Update unserer Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

Aktualisierung, wegen neuer Vorgaben....

nach einer vom Ordnungsamt Barsinghausen durchgeführten Kontrolle. (An unserer Pinnwand seit 27.03.2020 ausgehängt)

Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus
26.03.2020

  • Personen mit Krankheitssymptomen dürfen den Stall / die Reitanlage nicht betreten
  • Verzicht auf die gängigen Begrüßungsrituale – ein zugerufenes, freundliches „Hallo“ reicht aus
  • Die allgemeinen Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz sind zu jeder Zeit einzuhalten
  • Ein Mindestabstand von 1 bis 2 Metern zu anderen Personen im Stall ist bei jeglichen Tätigkeiten
    rund um die Betreuung der Pferde einzuhalten. Der Mindestabstand muss auch in der Sattelkammer
    oder in anderen Räumen des Stalls eingehalten werden.
  • Ausschließlich die für die Versorgung und Bewegung der Pferde notwendigen Personen
    haben Zutritt zum Stall / zum Pferdebetrieb
  • Die Aufenthaltsdauer wird auf maximal 2 Stunden pro Pferd und Tag reduziert
  • Dabei ist nur eine Person/Pferd erforderlich
  • Minderjährige dürfen durch eine erwachsene Person beaufsichtigt werden, falls nötig
  • Reitunterricht darf in keiner Form erteilt werden
  • Die Vereinbarung von tierärztlichen Terminen und Schmiedebesuchen unterliegen der
    Koordination des Betriebsleiters. Termine sind bei unserer fest angestellten Mitarbeiterin
    Karin Weddige zu melden
  • Die Reduzierung der Anzahl der Pferde auf den Reitflächen:
    (Anweisung Ordnungsamt Barsinghausen)
    Halle 20x40m:             max. 3 Pferde gleichzeitig
    Halle 20x60m:             max. 4 Pferde gleichzeitig  
    Außenplatz 30x60m: max. 8 Pferde gleichzeitig
  • Abstände zwischen den Pferden z.B. beim Auf- und Absitzen sind einzuhalten.
  • Aktive Nichteinsteller-Mitglieder dürfen zum Bewegen ihrer Pferde in die Reitanlage kommen, sofern
    das Bewegen ihrer Pferde zu Hause nicht möglich ist.
  • Putzen und Satteln der Pferde innerhalb der Boxen (wenn dies sicherheitstechnisch möglich ist)
  • Mistkarren nach Möglichkeit von außen an die Paddock-Boxen heranfahren
  • Die Vor- und Nachbereitung der Pferde muss mit entsprechenden räumlichen Abständen der Menschen/Pferde voneinander erfolgen.
  • Die Haupteingangstür ist immer geschlossen zu halten
  • Die Überwachung der Einhaltung der aufgestellten Maßnahmen fällt unter die Hausordnung und wird
    vom geschäftsführenden Vorstand und unseren fest angestellten Mitarbeitern durchgeführt.

Die Situation ist sehr ernst und den getroffenen Maßnahmen und Anordnungen ist zu folgen. Die Maßnahmen
sind einschneidend. Der wirtschaftliche Schaden auch im Pferdesektor ist enorm und zum jetzigen Zeitpunkt
nicht überschaubar. Das wird auch an unserem Verein nicht spurlos vorbei gehen.

Trotzdem sind die Maßnahmen zum Schutz unserer Gesundheit und zur Aufrechterhaltung eines funktionierenden Gesundheitssystems notwendig. Wir müssen besonders an die Gesundheit unserer Familienangehörigen oder
Freunde denken, die zu den Risikogruppen zählen.

Unser wichtigstes Ziel muss sein, dass wir Sozialkontakte so gut es geht meiden.

Bleibt alle gesund und passt auf euch und die Anderen auf


Der Vorstand

Hier die Maßnahmen als PDF